A-PRF und I-PRF

Um die Heilung zu beschleunigen und seine Qualität zu verbessern, verwenden wir die fortgeschrittene A-PRF und I-PRF Technik. Kondensierte Plasmafaktoren, die plättchenreiche Fibrin (PRF), ist eine autogene Matrize gewonnen aus Blutplättchenkonzentrat des Patienten. Ihre Wirkung besteht darin, die Heilungsgeschwindigkeit zu beschleunigen und Verbesserung ihrer Qualität. Es passiert in Folge der vermehrter Aktivität der Gruppe ausgewählter Faktoren, die vereinfachen unter anderen die Herstellung neuer Blutgefäße und Stimulation der Gewebe zur schnelle Heilung (das heißt: Bildung des Knochens und Weichgewebe).

 

Dank moderner Technologie können wir die plättchenreiche Fibrin PRF auf dem Zahnarztstuhl gewinnen, ohne Notwendigkeit  spezialisierte Laboren nutzen zu müssen. Direkt vor dem chirurgischen Eingriff, entnimmt die Assistentin/Laborantin paar Blutproben die dann sofort in ein spezielles Gerät, die Zentrifuge genannt ist, gelangt. Im Prozess der Zentrifugation werden entsprechende Fraktionen der Wachstums- und Heilungsfaktoren unter den Namen A-PRF (Advanced Platelet Rich Fibrin) und i-PRF (Injectable Platelet Rich Fibrin) gewonnen, die sofort während des Eingriffs in Form von Membranen, Zusatz zum Biomaterialien, oder als Versorgung der Alveole nach der Extraktion verwendet werden können.

 

Dank einzigartige Gewinnungsmethode wurde PRF um zusätzliche Bestandteile angereicht. Es sind die weiße Blutkörperchen, die die Aktivität von Fibrin in Stimulation der Knochenaugumetation durch Bildung von BMP und VEGF ( Wachstums Faktor der Gefäße VEGF- vascular endothelial growth factor) steigern und auch die Transformation von Monozyten ins Makrophasen beschleunigen, dank was sie den Effekt der Stimulation der Konchenaugumentation noch verstärken. I-PRF ist ein flüssiger „Blutkozentrat” um weiße Blutkörperchen angereicht, mit hoher Gehalt am Blutplättchen, die die Regenerationsfähigkeit steigern.

 

Worum wird diese Methode in Zahnmedizin benutzt?

Der PRF Faktor in Form einer Flüssigkeit, Matrize, Korken oder zerkleinerter Struktur wird bei Patienten benutzt zwecks Beschleunigung der Wundheilung und Wiederaufbau (Wachstum und Differenzierung) der Gewebestruktur im anatomisch schwierigen Gebiet der Mundhöhle. Zusätzlich wird es benutzt in kombinierten Techniken- Anreichen der Knochentransplantaten- um die Osteogenese (Knochenbildungsprozesse) zu verstärken und Verstärkung der Weichgeweberegeneration (z.B. des Zahnfleisches oder verletzter Schleimhaut der Mundhöhle). Fibrin ist das beste Gerüst, wenn es um Gewebeingenieurwesen und langsame Freisetzung der Wachstumsfaktoren geht.

Nutzung der A-PRF und i-PRF verursacht, das die Heilung viel schneller und ohne Komplikationen abläuft.

Fraktionen A-PRF und i-PRF werden in PRF Duo System Zentrifuge gewonnen, die Dank einzigartiger Kalibration erlaubt die gewünschte Segmentierung des Bluten in richtige Fraktionen zu erreichen. Diese Fraktionen werden auch Dank einzigartigen Eigenschaften speziell zu diesem Zweck hergestellten einmaligen Reagenzgläser gewonnen.

Lächle!
Furchtlos!