Knochenregeneration

Dank knochenbildenden und knochenersetzenden Präparaten (BioOss, BioGide, BioGen, BioCollagen und andere) sind die Eingriffe, die den Wiederaufbau zurückgegangenen zahnhaltenden Strukturen verursachen, möglich. Regeneration des durch Parodontose zerstörtes Knochens, Aufbau des Knochens vor der Einführung der Implantate, Rekonstruktion der Weichgewebe, die die Zähne umlaufen.

 

Periodontopathien- Sind Verletzungen verursacht von Bakterien die sich im Plaque befinden. Ihr Ablagerungen verursachen die Zerstörung der zahnhaltender Gewebe; Die zahnabstützende Gewebe baut sich ab und der Halteapparat mit dem umlaufenden Knochen werden zerstört, was zum Verlust des Zahnes führt.

 

Änderungen an der Spitzen- Dieser Effekt kommt zustande durch in Bereich von Wurzelspitze entstandener Entzündung. Diese Art von Entzündung führt zur Zerstörung der Struktur von Knochen.

 

Extraktionen- Die ,nach der Entfernung des Zahnes, leer bleibende Alveole soll mit knochenbildenden Granulat gefüllt werden, um den Schwund des Alveolarfortsatzes zu vermeiden

 

Implantation

  • Wenn die Menge am eigenen Knochen des Patienten unzureichend ist, um ein Implantat einzuführen
  • Wenn die unzureichende Menge an Knochen die Gesamtheit des Implantates nicht deckt.
  • Wenn die Höhe des Alveolarfortsatzes unzureichend ist.

 

Sinus lift- Aufhebung des Bodens der Kieferhöhle

Indikationen

Dieser Eingriff verbreiten deutlich die Möglichkeiten der Implantatnutzung bei Patienten mit unzureichender Menge am Knochen in seitlichen KIeferabschnitten (sehr häufige Situation).

Es erlaubt die beweglichen Prothesen- „herausnehmbaren”- zu vermeiden. Das regenerierte Knochen ist eine perfekte „Abstützung” für Implantate, was die Nutzung von natürlich aussehenden Kronen und Brücken ermöglicht. Der Patient hat den Eindruck von „eigenen” Zähnen.

Behandlungsablauf (in 3 Schritten)

Die absolute Regenerationsperiode des Knochens nach dem Eingriff des Sinus lifts dauert 6-9 Monate (für den Patienten lädt es unbemerkt ab). Nach dieser Zeit wird implantiert. Nach 3-6 Monaten seit der Implantation kommt es zum Einbau von prothetischer Arbeit (Krone, Brücke, Prothese).

Behandlungsablauf (in 2 Schritten)

Wenn die anatomische Umstände (Dicke des Bodens von Kieferhöhle) es erlauben- wird der Implantationseingriff gleichzeitig da durchgeführt, wo die Knochenregeneration notwendig ist. In solchem Fall kommt es nach der Heilungsperiode (6-9 Monate) zum Einbau von prothetischer Arbeit. Es erlaubt 3-6 Monate zu sparen.

Diagnostik

Vor der Durchführung des Sinus lifts wird routinegemäß die Computertomographie gemacht, die erlaubt, sich genau mit der Anatomie von Kieferhöhle bekannt zu machen. Dank das können wir die Schwierigkeitsgrad des Eingriffs bestimmen, eventuelle Entzündung ausschließen und entscheiden ob eine sofortige Implantation möglich ist.

 

Chirurgischer Eingriff des Sinus lifts

Beschreibung- Der Eingriff wird unter Lokalanästhesie durchgeführt und ist völlig SCHMERZFREI.

1.Herstellung eines „Zugangsfensters”

erlaubt dem Zugang zur Kieferhöhle.

Regeneracja kości etap I

2. Aufhebung der Schleimhaut, die die Kieferhöhle auskleidet

schafft Raum für zukünftiges/regeneriertes Knochen.

Regeneracja kości etap II

3. schafft Raum für zukünftiges/regeneriertes Knochen.
Applikation des knochenbildendes Materials (an denen Stelle nach 9-12 Monaten das Knochen entsteht) in die Kieferhöhle

Regeneracja kości etap III

4. Verschluss
dichter Verschluss des Zugangsfensters mit einer Sperrmembran und vernähen der Schleimhaut.

Regeneracja kości etap IV

5. Implantation
Wenn die anatomische Umstände es erlauben- ist die Einführung der Implantate schon während des Eingriffs möglich, was die Dauer der ganzer Behandlung verkürzt.
Nach dem Eingriff
Nach dem Eingriff kommt die Heilungsperiode. Die erste Phase sind die erste 2-3 Tage, wenn die Schwellung und kleine Schmerzlichkeit vorkommen kann. Der Patient wird mit entsprechenden Schmerzmitteln, antibakteriellen Spüllungen versorgt- es sind eine Erholung (ohne körperliche Belastung) und halbflüssige kühle Diät empfohlen. Die nächste Etappe sind ungefähr 10 Tage- Die Schwellung geht unter, die Fäden werden gezogen, der Patient fängt an normal zu Funktionieren, Diät weiterhin weich.
Kontraindikation

Ciężkie choroby układowe, nieustabilizowane nadciśnienie lub cukrzyca, radioterapia, ciężkie warunki anatomiczne. Wszystkie uwarunkowania, metoda leczenia, rokowanie omawiane są szczegółowo na wizycie konsultacyjnej z lekarzem implantologiem po dokładnym zbadaniu pacjenta.

Lächle!
Furchtlos!